telefon (030) 700 159 620
email

Kurfürstendamm 194 • 10707 Berlin • Tel. (030) 700 159 620 • Fax (030) 700 159 621

E-Mail: • Web:www.anwalt-schulrecht-berlin.de/

Ablehnung Grundschule - Anwalt für Schulrecht

Widerspruch
→ Taktisch handeln

Eltern, die auf ihren Auf­nahme­antrag für eine bestim­mte Grund­schule eine Ableh­nung erhal­ten, stel­len sich die Frage, ob ein recht­liches Vor­gehen gegen den Ableh­nungs­be­scheid im Wege des Wider­spruchs hin­rei­chende Erfolgs­aus­sich­ten bie­tet.

Erfolgsaussichten

Eine belast­bare Beur­tei­lung der Erfolgs­chancen eines Wider­spruchs lässt sich in der Regel erst nach Aus­wer­tung der im Rah­men der Akten­ein­sicht zu über­prüfen­den Auf­nahme­anträge sämt­licher auf­genom­mener Kin­der der betref­fenden Grund­schule treffen. Die Ver­fahren um Auf­nahme in die gewün­schte Grund­schule sind viel­schich­tig, bei deren Durch­füh­rung das Auf­tre­ten von Feh­lern nicht sel­ten ist und eine Ableh­nung sich daher häu­fig als rechts­widrig er­weist. Eine Ein­schät­zung der Erfolgs­chancen eines Wider­spruchs ist daher nur nach Fehler­suche im Wider­spruchs­ver­fahren, der Gewich­tung auf­gedeck­ter Feh­ler und der Beur­tei­lung der daraus sich erge­benden Rechts­folgen mög­lich.

In welchen Fällen ist ein Wider­spruch sinnvoll?

Ganz über­wie­gend, ins­beson­dere in Fäl­len behaup­te­ter Kapa­zitäts­er­schöp­fung oder bei Vor­lie­gen von Feh­lern im Auf­nahme­ver­fahren. Hier bie­tet sich erfah­rungs­ge­mäß die letzte Mög­lich­keit, den Schul­platz an der gewünsch­ten Grund­schule nach erfolg­ter Ableh­nung Erfolg ver­sprechend durch­zu­setzen. Wir über­prüfen für Sie, ob die Auf­nahme­kapa­zität der Grund­schule tat­säch­lich erschöpft und das Auf­nahme­ver­fahren frei von Ver­fahr­ens­fehlern ist.

Welche Strategie ist Erfolg versprechend?

Wegen des Ver­bots des Nach­schiebens von Gründen im Wider­spruchs­ver­fahren führt der für das Anmel­de­ver­fahren maß­geb­liche Ansatz, für den Bewer­ber güns­tige Anga­ben umfas­send und abschlie­ßend bereits bei der Anmel­dung und damit vor der Ableh­nung vor­zu­tra­gen, in der Regel nicht wei­ter. Hier ist Tak­tik gefragt. Eltern, die unse­ren Empfeh­lun­gen fol­gen, haben auch weiter­hin gute Aus­sich­ten, trotz Ableh­nung einen Schul­platz an der Grund­schule oder weiter­füh­ren­den Schule ihrer Wahl zu erhal­ten. Wir bera­ten Sie gerne!

Weitere Schulplätze 2020/2021

Schulamt Pankow/ Prenzlauer Berg

Grundschule im Eliashof: Widerspruch gegen den Ablehnungsbescheid des Schulamts Pankow/ Prenzlauer Berg zum Schuljahr 2020/2021 erfolgreich → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Grundschule
 -  Widerspruch

Schulamt Berlin Treptow-Köpenick

Widerspruch gegen den Ablehnungsbescheid des Schulamts Berlin Treptow-Köpenick hat Erfolg: Das Schulamt stellt nach Ablehnung weiteren Schulplatz an der Grünauer Gemeinschaftsschule zur Verfügung. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Schulplatz
Grundschule  -  Berlin

Schulamt Berlin Mitte

Einschulung 2020/2021: Erfolgreicher Widerspruch gegen das Schulamt Berlin Mitte: Das Schulamt nimmt weiteren Schüler an der nicht zuständigen Grundschule am Teutoburger Platz auf. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Grundschule
 -  Widerspruch

Schulamt Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Widerspruch gegen die Ablehnung des Schulamts Charlottenburg-Wilmersdorf erfolgreich: Das Schulamt stellt im Rahmen der Einschulung weitere Schulplätze an der nicht zuständigen Reinfelder Schule zur Verfügung. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Schulplatz
Grundschule  -  Berlin

Schulamt Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Widerspruch gegen das Schulamt Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf hat Erfolg: Das Schulamt stellt nach erfolgter Ablehnung weitere Schulplätze an der Joan-Miro-Grundschule (SESB) – Staatliche Europa-Schule Berlin – bereit. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Grundschule
 -  Widerspruch

Schulamt Berlin Mitte

Grundschule am Arkonaplatz: Erneute Einigung mit dem Schulamt Berlin Mitte.

Das Schulamt Berlin Mitte hat sich im Zuge der Einschulung an der Grundschule am Arkonaplatz bereit erklärt, auch zum Schuljahr 2020/2021 weitere Schulplätze zur Verfügung zu stellen. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Schulplatz
Grundschule  -  Berlin

Schulamt Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Einschulung Justus-von-Liebig-Grundschule: Erfolgreiches Widerspruchsverfahren gegen das Schulamt Friedrichshain-Kreuzberg zum Schuljahr 2020/2021. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Grundschule
 -  Widerspruch

Schulamt Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Das Schulamt Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf nimmt nach Ablehnung und Widerspruch weitere Schülerinnen und Schüler an der Wald-Grundschule auf. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Schulplatz
Grundschule  -  Berlin

Schulamt Berlin Mitte

Weitere Schulplätze an der Papageno-Grundschule

Einschulung 2020/2021: Das Schulamt Mitte muss nach erfolgreichem Widerspruch weitere Schulplätze an der Papageno-Grundschule bereitstellen. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Grundschule
 -  Widerspruch

Schulamt Berlin Neukölln

Fritz-Karsen-Schule (Gemeinschaftsschule): Erneute Einigung mit dem Schulamt Berlin Neukölln zum Schuljahr 2020/2021. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Schulplatz
Grundschule  -  Berlin

Schulamt Berlin Pankow/ Prenzlauer Berg

Das Schulamt Berlin Pankow/ Prenzlauer Berg stellt nach erfolgter Ablehnung und Widerspruch weitere Schulplätze an der Grundschule im Hofgarten bereit. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Grundschule
 -  Widerspruch

Schulamt Berlin Tempelhof-Schöneberg

Einschulung 2020/2021: Erneute Einigung mit dem Schulamt Berlin Tempelhof-Schöneberg: Das Schulamt stellt nach Absage weiteren Schulplatz an der nicht zuständigen Stechlinsee-Grundschule bereit. → mehr

Anwalt Schulrecht: Ablehnung Schulplatz Grundschule
 -  Klage

Sie haben Fragen oder möchten einen Gesprächs­termin vereinbaren?

Sie erreichen uns:

Ablehnung Eltern, die auf ihren Antrag auf Aufnahme an ihrer Wunschgrundschule eine Ablehnung bzw. einen Ablehnungsbescheid erwarten oder bereits erhalten haben und unseren Empfehlungen folgen, können auch künftig mit einem Schulplatz an der von ihnen gewünschten Grundschule in Berlin rechnen. Hierbei geht es um Maßnahmen, die noch vor Erhalt des Ablehnungsbescheides ergriffen werden sollten und solchen, die nach dem Erhalt der Ablehnung getroffen werden können. So gehen wir vor: Beratung Zunächst beraten wir Sie, ob die Einlegung von Widerspruch hinreichende Aussichten auf Erfolg hat und der Schulplatz an der gewünschten Grundschule trotz Ablehnung durch das Schulamt somit überhaupt durchgesetzt werden kann. Sollten hinreichende Erfolgsaussichten bestehen, besprechen wir mit Ihnen das weitere Vorgehen. Widerspruch In Absprache mit Ihnen legen wir gegen den Ablehnungsbescheid rechtzeitig Widerspruch ein. Wir beantragen Akteneinsicht und prüfen die der Ablehnung zugrunde liegenden Unterlagen. Nicht selten finden sich Anhaltspunkte für das Vorliegen eines Verfahrensfehlers mit der Folge, dass das Schulamt weitere Schulplätze an der betroffenen Grundschule zur Verfügung stellen muss. Schulplatzklage Sollte das Schulamt dem auf die Ablehnung eingelegten Widerspruch nicht oder nicht rechtzeitig vor Beginn der Ferien bzw. vor Schuljahresbeginn entsprechen und den begehrten Schulplatz an der Grundschule Ihrer Wahl somit nicht bereitstellen, erheben wir in Absprache mit Ihnen die so genannte „Schulplatzklage“ mit dem die vorläufige Aufnahme an der Grundschule erreicht werden kann. Daneben veranlassen wir die weiteren Verfahrensschritte.
Wir nutzen Cookies, um die Nutzung unserer Website analysieren und verbessern zu können. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Nähere Informationen finden Sie hier.